Malerei 2007 - 2008

Das Auge ist mein Forschungswerkzeug. Ich sehe mit ihm die Oberfläche sich wandelnder Formen und Farben und erahne dahinter etwas Nicht-zu-Benennendes. Je mehr die Oberfläche penetriert wird, desto mehr hebt sie sich auf und erlangt Tiefe. Es ist eine Forschungsreise durch die verschiedenen Aspekte meines Seins und der Welt, wie ich sie sehe und erfahre. Ich male nur zu dem Grad realistisch, wie ich  "irreal" male.



Malerei von Michael Wörle 2007 - 2008

Die von der Vernunft verlassene Phantasie erschaft Ungeheuer, und mit ihr vereint ist sie Mutter der Künste.
Ayala-Kommentar zu Goya´s Caprichio 43



Klicken sie einfach mit dem Courser auf eines der nächsten Bilder, um es zu vergrößern.

Auf der Reise
2008 Öl auf Leinen 135x125cm


Rose für René
2007 Öl auf Leinen 80x100cm


Der Traum der Vernunft
2007 Öl auf Leinen 90x70cm


Alpha & Omega
2008 Öl auf Leinen 140x100cm


Kontaktaufnahme

Wenn Sie per E-Mail mit mir Kontakt aufnehmen wollen, können Sie das hier:
Kontakt zu Michael Wörle